Sonntag, 10. August 2014

Ragnar Benson


Wir empfehlen auf diesem Blog oft seine Bücher, doch wer ist Ragnar Benson eigentlich?


Ragnar Benson ist der Granddaddy der modernen Survival-Literatur. Sein Name ist, in Anbetracht seiner Werke, natürlich nur ein Pseudonym und auch über sein Leben ist nur wenig bekannt.

Er soll 1938 auf einer Farm in Indiana aufgewachsen sein als Sohn eines deutschen Einwanderers. Die Eltern seiner Mutter sind wiederum aus Russland während der Revolution 1905 nach Deutschland eingewandert. Sein Vater ist, wie er in seinem Buch City Survival beschreibt, nach dem ersten Weltkrieg in den Wirren der Weimarer Republik aufgewachsen. Auf der Farm der Familie war der Gebrauch von Dynamit Teil des Arbeitsalltages und Benson hatte bereits früh in seinem Leben Umgang mit Sprengstoff. Zudem erlernte er bereits als Kind viele Techniken des Fallenstellens und wie man sich aus der Natur ernährt. Seine Familie war, nach seiner Aussage, sehr arm und da sein Vater oft in Europa war, war das einzige Einkommen, das die Familie in manchen Wintern hatte, aus Ragnars Tierfallen. Als 14 Jähriger ging er regelmäßig Trappen und Jagen, doch ein Gewehr war ihm zu umständlich, weshalb er sich für eine .22 Pistole entschied. In Indiana konnte man erst ab 21 Jahren eine Pistole tragen, weshalb er extra dafür einen Gewerbeschein beantragte, für den es keine Altersbeschränkung gab und gleichzeitig eine Federal Firearms Permit beinhaltete. So konnte er, durch ein juristisches Schlupfloch, mit 14 bereits legal eine Pistole tragen.

Im Jahr 2000 trat er in einer Episode der libertären John Stossel Show auf, welche damals noch auf ABC ausgestrahlt wurde und mittlerweile bei FOX News ausgestrahlt wird. Ein Auftritt in der Folge You can't say that! What's Happening to Free Speech? war der erste und einzige, mir bekannte, Auftritt vor laufender Kamera. Thema der Sendung war die Zensur der Meinungs- und Pressefreiheit, unter anderem auch von Bensons Büchern.


Benson blieb nie lange in einem spezifischen Berufsfeld und soll sowohl als privater Ermittler als auch als Waffenschmuggler für die rhodesische Armee und Landwirtschaftsberater gearbeitet haben. Während seiner Tätigkeit als Landwirtschaftsberater in Kenya hatte er von den Eingeborenen viel über das bauen von Menschenfallen gelernt.
Er hat nach eigener Aussage mehr als 90 Länder bereist und spricht mehrere Sprachen, darunter auch Deutsch.

Schießen auf Tannerite: Atme diesen Rauch ein und du merkst wie dein Herz anfängt zu rasen.

Er soll in den Hügeln im Westen von Idaho leben mit seiner Frau und zwei zahmen Stinktieren, die er sich als Haustiere hält. Zudem besitzt er über 100 Schusswaffen unterschiedlicher Kaliber. Er ist mittlerweile um die 76 Jahre alt.

Er schrieb bisher 46 Bücher zum Thema Survival. Darunter Ratgeber wie man seinen Rückzugsort aufbaut, Survival Medizin, Anleitungen zur Herstellung von Sprengstoff, Fallen für Mensch und Tier, Jagen, Waffen, Schwarzarbeit und vieles mehr. Auch Werke darüber, wie man Ausweisdokumente fälscht, welche mit der modernen RFID Technologie allerdings veraltet sind. Die meisten seiner Bücher sind bei den Verlagen Loompanics Unlimited und Paladin Press erschienen.

Sein jüngstes Buch How to Survive the Coming Plagues beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Epidemien.


Am 3. Dezember 2010 gab er Omegaman Radio ein zwei Stunden langes Interview rund um seine Person und das Thema Survival.



Ragnar Benson ist einer der Autoren die mich am meisten beeinflußt haben. Das Level mit dem er das Thema Post Collapse Survival behandelt ist nur wenig verbreitet im deutschsprachigen Raum und wird noch seltener publiziert. Dies zu ändern ist eines meiner Motive diesen Blog zu schreiben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen