Samstag, 23. August 2014

Life is good

Ein Plädoyer für Optimismus und gute Laune im Angesicht der Vernichtung, denn wir haben es eigentlich verdammt gut.





Essen
Die meiste Zeit der Menschheit war Nahrung etwas knappes, das nicht sonderlich lange gelagert werden konnte und Menschen deshalb in einen Zyklus hielt, immer wieder in kurzen Abständen Nahrung zu beschaffen. Lagertechniken haben es den Menschen irgendwann ermöglicht den Produktionsprozess zu verbessern und immer mehr Mehrwert dabei zu erzeugen.

Heute wird in jeder Innenstadt Nahrung angeboten und selbst Fastfood und Nahrungsmittel, die Ökos und Bio Sektierer mit Naserümpfen betrachten und als qualitativ gering bewerten, sind besser als alles was wir vor 100 Jahren gegessen haben. Heute bekommt kein Schäfer, Metzger und Bürstenmacher mehr Maul- und Klauenseuche.

Unsere Lebensmittel sind auch viel interessanter, als sie es früher waren. Ich persönlich kann deutsches Fastfood wie Bratwurstbrötchen, Currywurst und Leberkässemmeln nicht ausstehen, weshalb ich sehr froh über die Möglichkeiten bin Sandwiches, Burger und ähnliches zu verzehren. Life is good!



Polioimpfstoff
Die allermeisten von euch, die das lesen, haben nie erleben müssen wie ein Klassenkamerad an Kinderlähmung erkrankt ist. Für Kinder früher hat dies bedeutet, den Rest ihres Lebens als lebender Toter in einer eisernen Lunge zubringen zu müssen.



Schusswaffen und Sprengstoff
Gott erschuf den Menschen, doch erst Colt machte ihn gleich. Schusswaffen und Sprengstoffe sind der ultimative Gleichmacher im Kräfteverhältnis zwischen starken und schwachen Menschen. Mit Schusswaffen kann ein Mensch nicht nur Tigern und Bären ins Gesicht ballern, er kann sich auch andere Menschen vom Leib halten, die ihm böses wollen. Mit Sprengstoff ist die Natur selbst kein Hindernis mehr. Berge fallen, Erdreich und Wolkenkratzer fallen unter seiner Macht in sich zusammen. Er hat die Produktivität menschlicher Arbeit revolutioniert. Dazu macht es noch wahnsinnig Spaß! Wie gut, dass man dieses Zeug sogar aus Dreck und Pisse in seiner Garage herstellen kann.



Internet und Smartphones
Das Internet: ein Wunder das kaum einer benutzt. So ziemlich das ganze Wissen der Menschheit befindet sich hier. Es erlaubt mir meine Gedanken zu teilen, tausende andere Leute zu erreichen oder Dinge zu kaufen, vom anderen Ende der Welt. Und alles mittlerweile machbar mit einem Gerät, welches in die Hosentasche passt. Man kann Medizin studieren damit, doch kaum einer benutzt dieses Wunder. Und wenn doch, dann sind es faule Schüler die ihre Arbeiten von Wikipedia erledigen lassen und gutefrage.de. Ich habe die englische Sprache erlernt nicht in der Schule, die einen mit langweiliger Scheisse füttern will, sondern mit dem Internet. Ein klarer Zweck und Nutzen ist mehr Motivation als irgendwelche Noten, die von Altkommunisten kurz vor der Pension vergeben werden. Das dumme ist nur, dass keiner den Lehrwert von autodidaktischen Lernen in einer Gesellschaft mit staatlich monopolisierter Bildung anerkennt. Ursprünglich war die Idee der kostenlosen Bildung, dass arme Menschen hierüber die gleichen Chancen hätten wie andere und so ein dummes Zeug. Jetzt ist die kostenlose Bildung da, aber alle Profiteure vom monopolisierten Bildungssystem sitzen zu bequem in ihren Posten, als das man sie einfach sein lassen könnte. Aber wen interessiert schon, was diese Arschlöcher denken.



Pornografie und sexuelle Freizügigkeit
Fuck yeah! Könnt ihr euch das vorstellen, in der viktorianischen Epoche leben zu müssen, wo man nicht mal Hühnerbrust sagen konnte, weil das Wort "Brust" zu ordinär war? Was für ein Horror! Zwar gab es schon immer Bordelle und Prostitution in der Geschichte der Menschheit, doch heute ist diese qualitativer als je zuvor. Und könnt ihr euch das vorstellen, wie Männer gelebt haben müssen, die in ihrem Leben nur ein einziges Paar Titten, Beine und einen Weiberarsch überhaupt zu sehen bekommen haben, was sie vorher auch noch für die gesamte Lebenszeit quasi im Sack kaufen mussten? Ein Horror! Mittlerweile gibt es per Mausklick die attraktivsten Frauen in HD zu sehen. Pornografie ist überhaupt erst der Grund, wieso das Internet verbessert wurde. Schrift braucht nicht viele Daten, aber Bilder brauchen viele Daten, besonders in 1080p Auflösung. Porn ist der Grund für schnelles Internet und das ist auch völlig okay.



Gentechnik
Gentechnik ist heute etwas, das kann man in der Garage oder im Badezimmer machen, oder wo auch immer man einen Handschuhkasten aufstellen kann. Von Pflanzen müssen nicht mehr umständlich Setzlinge gemacht werden, man kann Pflanzen so einfach direkt klonen. Spart Platz, spart Zeit und ist effektiver. Diese Ökoscheisse könnt ihr total vergessen, ist eh alles gelogen. Wer euch erzählen will was natürlich ist und was nicht, der ist voll mit Scheisse. Wir sind keine natürlichen Straßenbahnpassagiere, aber sterben völlig natürlich an Polio. Fuck this.



Amerikanische Unterhaltungsindustrie
Gibt es irgendwo auf der Welt Unterhaltung, die es mit der aus den USA aufnehmen kann? Fernsehnetzwerke wie HBO und AMC brachten uns Serien wie Die Sopranos und Breaking Bad. Netflix brachte uns House of Cards. Family Guy, American Dad, Boondocks, Black Jesus, Rick and Morty und so viele mehr! Das ist alles besser als was scheiss Deutschland zu bieten hat.
Der scheiss Staatsfunk in Dreckland hat mehr Geld zur Verfügung als Hollywood, schafft es aber nicht ansatzweise irgendwas auf die Beine zu stellen, bei dem man nicht kotzen oder den Verantwortlichen erwürgen möchte. Vor allem wenn man dafür zwangsweise bezahlt hat.
Lieber denken sich die Deutschen eine Haufen Scheisse aus, wie Denkmalschutz oder Naturschutzgebiete, weil sie denken, damit betreiben sie irgendwie Kultur. Deutsche Kultur ist ein Kannibale der seine eigenen Beine über dem Lagerfeuer röstet und frisst. Idioten.



Benzin
Vor ein bisschen mehr als 100 Jahren war Rohöl noch wertloses, schmieriges Zeug. Öllampen wurden mit Tran aus Tierfett betrieben. Dieses Zeug als Treibstoff, ich rede also vom richtigen Benzin und Diesel und nicht dieser E10 Scheisse, hat unseren modernen Wohlstand ermöglicht. Ich kann die Energie die in ihm steckt in einem Kanister mit mir herumtragen und sie nutzen wann und wo ich sie nutzen will. Benzin ist Fortschritt, Benzin ist Freiheit. Vor 150 Jahren war das schnellste womit ein reicher Mann reisen konnte eine Kutsche mit sechs Pferdestärken, acht Pferde wenn er protzen wollte. Heute reisen Menschen mit Fahrzeugen die dutzende Pferdestärken haben und nicht mit Hafer, sondern mit Benzin betrieben werden. Außerdem ist es ein ganz brauchbarer Reiniger.



Alle diese Dinge und noch so viel mehr können wir geniesen! Wären da nur nicht Arschlöcher, die alles regulieren und jedem in sein Leben reinquatschen wollen. Aber scheiss auf diese Typen, Life is good. Life is good.



Kommentare:

  1. Moin NV,

    wie macht man aus Dreck und Pisse denn was spaßiges?
    DAS wäre mal interessant und hilfreich zu wissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salpeter ist bspw. nur Pisse und Kalk. Harnstoffnitrat, Urea ist Pisse und explosiv. Früher zu Schwarzpulver Zeiten, bevor man alles synthetisch herstellen konnte, gab es Salpetersieder, die dein ganzes Haus nach diesen brauchbaren Formen von Pissssse durchsuchen durften.

      Löschen
  2. Die Prüderie seit dem 16.Jahrhundert war der Versuch die Syphilis halbwegs unter Kontrolle zu bekommen. Und damit auch die dämlichsten Mitbürger und MitbürgerInnen das schnallten wurde es religiös überhöht.
    Ähnlich war das mit dem Trichinenproblem und dem Schweinefleischverbot in Judentum und Islam.
    Also Prüderie war damals schon ok :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Christentum gibt es eigentlich auch ein Schweinefleischverbot, kommt ja aus der selben Ecke. Penicillin ist auch eine geile Sache.

      Löschen
    2. Negativ, genau das gab es nicht.

      Christentum ist ein hellenistisches Cover des Judentums und den antiken Hochkulturen des Mittelmeerraumes traue ich allemal zu, dass sie alle durch Nahrungsmittel verursachten Krankheiten im Griff hatten.

      Entsprechend werden religiöse Speisevorschriften durchweg im Korintherbrief gecancelt bis auf eine, die soziale Unruhen verursachte.

      Durch die Barbarenstürme ist dieses Wissen der Antike verlorengegangen, aber die Ahnung von wichtigen, auch sekundären Botschaften der alten Schriften hat sich durch die dunklen Zeiten auf Inseln wie dem Remote in der irischen See oder Athos rudimentär erhalten.

      Empfehlung für überraschende gegenwärtige Interpretationen gesellschaftlicher Gegebenheiten:
      "Freakonomics" von Steven D. Levitt und Stephen J. Dubner

      Löschen
    3. Kann mich nicht mehr genau daran erinner, wo die Ungläubigen beschrieben werden, wie sie unter Steinen und Gräbern leben und Gräulsuppe mit Schweinefleisch fressen.

      Das Buch werd ich mir mal ansehen.

      Löschen
  3. Naja da kann man auch anderer Meinung sein. Ein kranker Zeitgeist muss eine kranke Gesellschaft hervorbringen. Die Phrasen von Fortschritt, Menschlichkeit und Freiheit sind das geschmacklose Mascara, das vergeblich über die eiternden Ausschläge der Dekadenz geschmiert wird. Es geht um die Frage, wie sie gesellschaftlich gewertet werden. Prostitution, Abtreibung, Pornografie etc. „gab“ es natürlich schon immer. Niemals allerdings galten diese Dinge als gesellschaftlich erstrebenswert und „normal“, niemals gab es zudem die technischen Möglichkeiten, per Internet und Smartphone in Masse unter kindlichem Publikum Bilder zu verbreiten, die auch mittelalterlichen Landsknechten die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätten. Wer hier keine klare, qualitative Steigerung der Dekadenz und ihrer gesellschafltich-moralischen Beurteilung wahrnimmt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Letztendlich sind diese ganzen "Errungenschaften" da oben, nicht mehr als das Gegrunze am Schweinetrog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  4. hä, wie jetzt.
    ich dachte das internet ist eigentlich ausschliesslich für porno gedacht...

    AntwortenLöschen